Institutsgebäude im Botanischen Garten, Universität Zürich

Machbarkeitsstudie

Das Institutsgebäude und das Hörsaalgebäude des Botanischen Gartens wurden seit der Erstellung in den 1970er Jahren zwar baulich unterhalten, aber nie instandgesetzt oder erneuert.

 

 

Sie befinden sich in einem schlechten baulichen Zustand und lassen sich nur mit hohem finanziellem und personellem Aufwand betreiben. Die Gebäudehüllen sind stark schadhaft und energetisch mangelhaft, die haustechnischen Installationen und Ausstattungen sind veraltet und entsprechen weder dem Stand der Technik noch den Nutzeranforderungen. Umfassende Instandsetzungen und Erneuerungen des Gebäudeensembles sind dringend nötig.

Die Studie wird detaillierte Aussagen über den Zustand der Gebäude sowie über die notwendigen Massnahmen ihrer Instandsetzung liefern. Zudem soll die Machbarkeit unter Berücksichtigung der Varianten Fortbestand der bestehenden Nutzung am Standort Botanischer Garten, Auslagerung der Institute und alternative Nutzungsmöglichkeiten, geklärt werden. Ebenfalls Bestandteil dieser Analyse ist die Definition der erforderlichen finanziellen Mittel und terminlichen Abhängigkeiten.

 

Standort: Zürich

Realisierung: 2013-2014

Auftraggeber: Merck & Cie

Dienstleistung: Machbarkeitsstudie